Donnerstag, Oktober 24, 2019
Text Size

22.07.2015

Massara dell'Ovo - bei uns heisst sie Xiri - wurde uns über eine nette Bekannte und Cirneco dell'Etna-Züchterin aus der Schweiz vermittelt.
Sie hatte vom gleichen Züchter letztes Jahr die Halbschwester von Xiri übernommen und die hatte mir schon letztes Jahr extrem gut gefallen.

Da ich unbedingt und recht dringend für Bibi einen Sparingpartner brauchte - und leider die Halbschwester von Bibi im Januar 2016 nur zwei Welpen hervorbrachte war eine andere Lösung angesagt als einen Azawakh-Welpen ins Rudel zu integrieren.

Xiri kam, sah und siegte auf ganzer Linie - anders kann man es nicht sagen. Ich habe sie in der Nähe von Bergamo von Yolanda und Matteo Lombardo gebracht bekommen - bin mit ihr kurz zum Lösen auf eine Wiese gegangen und habe sie dann einfach ins Wohnmobil gesetzt. Bibi war sofort interessiert, hat sie ausgiebig beschnuppert und dann durfte auch Xiri das bei Bibi tun. Danach war die Sache erledigt und Xiri im Rudel integriert. Gangi hat sich der Entscheidung einfach gefügt. Beim gemeinsamen Abendspaziergang mit allen drei Mädels war das neue Rudel eine Einheit. So etwas habe ich in meiner Zeit als Hundehalterin noch nie erlebt.

Xiri und Bibi sind das Duo-Infernale - sie geniessen es jeden Tag miteinander zu spielen, zu rennen, zu kämpfen oder auch einfach mal nur zusammenzuliegen.

Schön, wenn sich so schnell und einfach bestätigt, dass die Idee und die Umsetzung richtig waren.

Aber nicht nur im Rudel hat die kleine Maus gesiegt, meinen Lebenspartner hat das Mädel völlig um den Finger gewickelt. Sie weiss einfach wie man so etwas macht.